Rechtsschutzversicherungen, die den Bereich des Verkehrsrechts abdecken, werden besonders häufig abgeschlossen. Meist hat dies damit zu tun, dass Kraftfahrer schlechte Erfahrungen mit der Regulierung von Unfällen gemacht haben. Vor allem wenn die Schuldfrage nicht eindeutig geklärt werden kann, hilft oft nur noch der Gang vor Gericht weiter – und dann ist es von großem Vorteil, wenn man über eine Auto Rechtsschutzversicherung verfügt.

Sofern es zu einem solchen Streitfall kommt, macht sich der Rechtsschutz meist sehr schnell bezahlt. Immerhin geht es um hohe Schadenswerte: Womöglich bleibt man auf einem hohen Teil der Unfallkosten sitzen oder die Kfz-Versicherung wird spürbar teurer. Der Gang vor Gericht kann dabei helfen, das eigene Recht durchzusetzen und somit die Kosten zu begrenzen.

Arten der Auto Rechtsschutzversicherung

Der Kfz-Rechtsschutz verfügt im Bereich der Rechtsschutzversicherungen über einen besonderen Status. Es gibt nämlich zwei Möglichkeiten, um solch einen Schutz zu erlangen. Zum einen ist es möglich, den klassischen Weg zu gehen und eine eigenständige Rechtsschutzversicherung abzuschließen. Zum anderen gibt es auch einige Kfz-Versicherungen, die sich per Option um einen Rechtsschutz erweitern lassen.

Rechtsschutz als Ergänzung der Kfz-Versicherung

Die zweite Variante, bei welcher eine Kfz-Versicherung um einen Rechtsschutz ergänzt wird, ist sehr beliebt. Dies hat vor allem mit den Kosten zu tun: Oft wird der Versicherungsbeitrag nur geringfügig erhöht. Außerdem besteht letztlich nur eine Police, was einige Personen praktischer finden.

Allerdings kann die Verzahnung von Kfz-Versicherung und Auto Rechtsschutzversicherung auch Nachteile mit sich bringen. So ist bei vielen Tarifen der Versicherungsumfang stark eingeschränkt. Der Beitrag ist zwar niedrig, aber die Leistungen sind nicht breit gefächert.

Separater Verkehrsrechtsschutz

Bei den separat abgeschlossenen Auto Rechtsschutzversicherungen ist die Situation eine andere. Der Versicherungsbeitrag liegt oft ein wenig höher, doch im Gegenzug bekommen die Versicherungsnehmer zumeist auch mehr Leistungen geboten. Gerade wenn sich ein Streit mit dem Kfz-Versicherer anbahnt, ist eine separate Versicherung von Vorteil, denn bei den anderen Policen ist es manchmal nicht möglich, gegen den Anbieter der Versicherung vor Gericht zu ziehen.