Unterhaltsstreitigkeiten sind ein sehr leidiges Thema und bereiten allen Beteiligten nur wenig Freude. Vor allem wenn eine Einigung überhaupt nicht in Sicht ist, wird es schwierig. Dann bleibt häufig nur noch die Möglichkeit, einen Fachanwalt einzuschalten und notfalls sogar vor Gericht zu ziehen.

Doch genau vor diesem Schritt fürchten sich viele Personen. Das Einschalten eines Anwalts klingt zwar reizvoll, allerdings muss man sich diesen sowie auch ein Gerichtsverfahren erst einmal leisten können. Hiermit sind stattliche Kosten verbunden, sodass man froh sein kann, wenn über eine Rechtsschutzversicherung verfügt.

Nicht jede Rechtsschutzversicherung ist geeignet

Allerdings darf man sich nicht zu früh freuen. Streitigkeiten rund um Unterhaltungszahlungen sind ein spezielles Thema: Dieser Rechtsbereich wird längst nicht von jeder Rechtsschutzversicherung abgedeckt. Ob es um Unterhalt für die Kinder, für Eltern oder um Ehegattenunterhalt geht, macht kaum einen Unterschied. Nur wenn der richtige Rechtsschutz vorhanden ist, kommt es zur Kostenübernahme durch den Versicherer.

Es gibt einen speziellen Rechtsschutz für Unterhalt Streitigkeiten

Glücklicherweise ist es möglich, sich gegen diese Art von finanziellem Risiko abzusichern. Es gibt mehrere Rechtsschutzversicherer, die sogar spezielle Tarife anbieten. Welcher Tarif am besten geeignet ist, hängt vom persönlichen Bedarf ab. Man sollte sich deshalb gut am Markt umsehen und Rechtsschutztarife vergleichen. Besonders unser Tarifrechner kann hierbei eine große Hilfe sein.

Beim Vergleichen der Tarife sollte keinesfalls nur auf die Beitragshöhe geachtet werden. Wichtiger sind die konkreten Leistungen der Rechtsschutzversicherung. Zumal zwischen den Tarifen große Unterschiede hinsichtlich Kostenübernahme, Selbstbehalt und Wartezeit existierten können. Gerade bei der Wartezeit gilt es vorsichtig zu sein: Teilweise gibt es lange Vorlaufzeiten. Außerdem sollte geprüft werden, ob ein Abschluss überhaupt noch möglich ist. Wer sich schon im Klinsch befindet und um Unterhaltszahlungen streitet, erhält womöglich gar keine Unterstützung mehr.

Dies könnte Sie auch interessieren: