Es gibt nur wenige Bereiche, in denen so häufig gestritten wird, wie im Bereich des Baus. Obwohl Bauunternehmen und Handwerksbetriebe gerne auf ihre Qualitätsarbeit verweisen, zeigen sich viele Bauherren und Immobilieneigentümer enttäuscht. Streitigkeiten sind in diesem Bereich alles andere als eine Seltenheit – und nicht selten geht es auch um sehr stattliche Beträge.

Die Gründe für einen solchen Streit können sehr verschieden sein. Im Regelfall wollen die Kunden nicht zahlen, weil sie mit der Leistung der Betriebe nicht zufrieden sind; oder sie haben bereits bezahlt und stellen im Nachhinein gravierende Mängel fest und fordern eine Nachbesserung. Manchmal können sich die Parteien auch einigen, doch nicht selten drohen langwierige Rechtsstreitigkeiten.

Sobald ein Rechtsanwalt eingeschaltet wird, entstehen meist stattliche Kosten. Viele Bauherren und Eigentümer hoffen in solch einer Situation auf ihre Rechtsschutzversicherung. Der Hintergrund ist simpel: Wenn der Versicherer eine Übernahme der Kosten ausspricht, befinden sie sich auf der sicheren Seite.

Baumängel sich beim privaten Rechtsschutz ausgeschlossen

Die Versicherer mit der Problematik im Bereich des Baus bestens vertraut. Aus diesem Grund gibt es auch keine klassische Rechtsschutzversicherung mehr, die eine entsprechende Absicherung garantiert. In aller Regel sind Baumängel und ähnliche Gründe vom Versicherungsschutz explizit ausgeschlossen. Es gibt einfach zu viele Fälle dieser Art – die Versicherer können diese Kosten nicht tragen, zumal sich viele solcher Rechtsstreitigkeiten arg in die Länge ziehen.

Bauherren sowie Immobilienbesitzer, die beispielsweise modernisieren möchten, haben daher keine Möglichkeit, sich gegen die Kosten eines möglichen Rechtsstreits über den Privat-Rechtsschutz abzusichern. In früheren Zeiten gab es solche Rechtsschutzversicherungen, doch mittlerweile werden sie nicht mehr angeboten.

Der einzige Schutz gegen Baumängel und Rechtsstreitigkeiten mit Bauunternehmen, Handwerkern etc. besteht letztlich darin, die Betriebe sehr sorgfältig auszuwählen und die Ausführung der Arbeiten von einem Experten überwachen zu lassen. Ganz lassen sich Baufehler und andere Mängel zwar nicht ausschließen, doch zumindest lässt sich das Risiko senken.

Dies könnte Sie auch interessieren: