In früheren Zeiten konnte man im Internet noch tun und lassen was man wollte: So gut wie alles machte Spaß und unangenehme Folgen kannte man eigentlich nicht. Doch in den vergangenen Jahren hat sich dies geändert. Viele Menschen haben mit dem Internet bereits negative Erfahrungen gemacht. Zum Teil sogar Erfahrungen, die sie am Ende sehr teuer zu stehen gekommen sind.

Das Spektrum an Gefahren, das im Internet lauert, ist deutlich breiter geworden. Früher war vor allem das Downloaden ein Problem: So mancher Nutzer hat ein paar Songs oder Filme heruntergeladen, um sich anschließend den Vorwürfen einer Urheberrechtsverletzung stellen zu müssen.

Nun gibt es ganz neue Probleme, wie zum Beispiel die Online-Reputation: Wer Pech hat, wird im Web in ein unschönes Licht gerückt. Gibt man den Namen einer Person bei eine Suchmaschine wie Google ein, erscheinen womöglich Beiträge, die nicht gerade erfreulich sind. Diese Einträge stammen womöglich von persönlichen Feinden, wie beispielsweise ehemaligen Freunden, mit denen man sich verstritten hat.

In Anbetracht dieser Gefahren hat sich der Rechtsschutzversicherer Arag an die Entwicklung eines passenden Rechtsschutzes gemacht. Seit kurzem bietet der Versicherer seinen web@aktiv Rechtsschutz an. Dieser deckt eine breite Reihe an Risiken ab, die mit der Nutzung des Internets in Verbindung stehen. So werden beispielsweise Kosten übernehmen, wenn man gegen Personen vorgehen möchte, die im Web eine Rufschädigung herbeigeführt haben – zumindest solange die negativen Beiträge nicht in Verbindung mit der Presse stehen.

Weitere Highlights sind ein Schutz für das Online-Shopping sowie Unterstützung beim Vorgehen gegen Abo-Fallen. Alles in allem wird eine interessante Palette an Risiken abgedeckt. Der Tarif richtet sich speziell an Personen, die privat im Internet unterwegs sind und sich absichern möchten. Der Schutz ist schon für weniger als 10 Euro im Monat zu haben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.